print drucken
schließen

Verhalten an unserer Schule

Voraussetzung für ein erfolgreiches, gemeinsames Arbeiten, für ein angenehmes Zusammenleben in einem harmonischen Schulklima ist, dass alle an Unterricht und Schule Beteiligten die sich daraus ergebenden Rechte und Pflichten wahrnehmen und einhalten. Diese Verhaltensvereinbarungen sollen für Eltern, SchülerInnen und LehrerInnen eine Richtlinie vorgeben, um die uns vorgegebenen Ziele auch in hohem Maße umsetzen und erreichen zu können.

 

Schülerinnen und Schüler…

Ordnung halten

Ich halte Ordnung bei meinen eigenen Schulsachen und räume jeweils freitags in der letzten Unterrichtsstunde mein Bankfach aus und sortiere meine Hefte, Bücher und weiteren Schulutensilien in meinem Regalfach.

Ich achte auf das Schulinventar und auf die Sauberkeit in den Klassen, im Schulgebäude, Schulhof und am Schulweg, damit wir uns in einer sauber gehaltenen Lernumgebung wohl fühlen.

Ich vermeide und trenne Müll und entsorge diesen in den dafür aufgestellten Behältern.

Eigenverantwortung  und verantwortungsbewusstes Handeln

Ich bemühe mich um ein gutes Klima in meiner Klasse bzw. Gruppe und bin mit verantwortlich für ein positives Erscheinungsbild unserer Schule.

Dazu trägt auch mein Verhalten außerhalb der Schule bei.

Ich lerne, um für meine Zukunft eine solide Grundlage zu schaffen.

Wertschätzung

Ich behandle meine MitschülerInnen so, wie ich selbst behandelt werden möchte.

Ich regle Konflikte gewaltfrei, attackiere niemanden, weder körperlich noch mit Worten oder Gesten und beleidige niemanden durch mein Verhalten.

Ich akzeptiere meine MitschülerInnen so, wie sie sind, achte deren Meinung, höre zu und falle weder ihnen noch meinen Vorgesetzten ins Wort.

Umgangsformen

Ich bin anderen gegenüber freundlich und hilfsbereit.

Grüßen, Bitten, Danken, Entschuldigen, höfliches Fragen  und freundliches Antworten sind für mich selbstverständlich.

Ich verwende keine Schimpfwörter und Ausdrücke, die beleidigend, frech oder verletzend sind.

Pflichterfüllung

Ich beachte die Schulordnung und die in der Klasse gemeinsam festgelegten Regeln.

Ich komme pünktlich zum Unterricht und nehme die dafür benötigten Unterrichtsmittel mit.

Ich trage durch meine Mitarbeit zum Gelingen einer Unterrichtsstunde bei.

Ich erledige gewissenhaft die gestellten Aufgaben, Arbeitsaufträge und Klassendienste.

Ich halte Termine ein (zeitgerechte Abgabe von Hausübungen, Schularbeiten, Tests, Unterschriften, Geldbeträgen,…)

Ich halte Verbote ein (Handyverbot, Kaugummiverbot, Rauch- und Alkoholverbot; Konsum von Energy-Drinks, Tragen von Kopfbedeckungen während des Unterrichts, Verwendung von Glätteisen nach dem Unterricht in Bewegung und Sport,…)

Ich sperre mein Garderobenschließfach immer ab und melde umgehend Beschädigungen an meinem Spind in der Direktion.

Ich bewahre mein Handy und andere elektronische Unterhaltungsgeräte ausgeschaltet bis zum Unterrichtsende in meinem Garderobenschließfach auf. Auch andere Wertgegenstände und Geldbeträge hinterlege ich in meinem abgesperrten Spind.

Ich trage aus Sicherheits-, Hygiene- und Gesundheitsgründen im Schulgebäude geeignete Hausschuhe.

Ich halte mich in der Zeit zwischen Vormittags- und Nachmittagsunterricht nur im Garderobenbereich auf und kann dort meine Jause konsumieren.

Der Ruhebereich vor dem Stiegenaufgang in den 1. Stock dient ausschließlich zum Lesen, Lernen und Entspannen.

Ich achte nach dem Unterricht in Bewegung und Sport aus gesundheitlichen und hygienischen Gründen auf eine gründliche Körperpflege und auch darauf, in der dafür vorgesehenen Zeit fertig zu werden, um pünktlich zur folgenden Unterrichtsstunde zu kommen.

 

Lehrerinnen und Lehrer

Wir bemühen uns um ein positives Unterrichtsklima und einen  repektvollen Umgang mit den uns anvertrauten Schülerinnen und Schülern sowie den Erziehungsberechtigten.

Wir achten auf einen pünktlichen Unterrichtsbeginn und schließen die 6. Stunde rechtzeitig, damit alle FahrschülerInnen ihren Schulbus erreichen.

Wir informieren unsere SchülerInnen regelmäßig über ihren Leistungsstand und achten auf Transparenz bei der Leistungsfeststellung.

Wir setzen Lob und Ermutigung als pädagogisches Mittel gezielt ein und nehmen uns Zeit für die Anliegen und Wünsche unserer Schülerinnen und Schüler sowie für gemeinsame Klassenaktivitäten.

Wir sind offen für Anregungen und die Unterstützung von Eltern bei der Planung und Organisation von Schulveranstaltungen bzw. des Schullebens.

Wir planen schülerorientierten Unterricht, fordern Leistungsstarke und unterstützen und fördern SchülerInnen mit Lernschwierigkeiten.

Wir informieren rechtzeitig die Erziehungsberechtigten über einen Leistungsabfall, reagieren angemessen und unmittelbar auf Verstöße gegen die Verhaltensvereinbarungen und beziehen die Eltern bei der Konfliktlösung mit ein.

 

Eltern / Erziehungsberechtigte

Wir pflegen regelmäßigen Kontakt zur Schule und nützen die Angebote zum Informationsaustausch (Elternsprechtage, Sprechstunden, Elterngespräche mit dem Schulleiter)

Wir informieren den Klassenvorstand bzw. die Schulleitung über das Fernbleiben unseres Kindes durch rechtzeitige telefonische oder schriftliche Mitteilung.

Wir unterstützen unsere Kinder, indem wir ihnen Eigenverantwortung bei der Erledigung der Hausübungen, Vorbereitung auf Tests und Schularbeiten übertragen.

 

Bei Verstößen gegen die Verhaltensvereinbarungen treffen die Schulpartner gemeinsame Maßnahmen zur Lösung dieses Konfliktes!

 

Konsequenzen bei Nichteinhaltung der Verhaltensregeln:

  • Ermahnung durch die Lehrerin/ den Lehrer
  • Beratendes Gespräch mit dem Klassenvorstand
  • Kurzfristiger Verweis aus der Klasse –

            (über das Fehlverhalten ist ein Bericht zu verfassen) – Aufenthalt     der betreffenden Schülerin / des Schülers nur vor der Kanzlei!

  • soziale Dienste / Mitmach- bzw. Benützungsverbot auf Zeit
  • Wiedergutmachung: Reinigungsdienste
  • finanzielle Wiedergutmachung bei mutwilligen Sachbeschädigungen
  • Vorladung in die Direktion
  • Verständigung der Eltern
  • Verwarnung
  • Ausschluss von Schulveranstaltungen
  • Vorübergehende Zuweisung in eine andere Klasse oder Leistungsgruppe
  • Bei schwerwiegenden Vergehen kann der Schüler/die Schülerin zeitlich begrenzt vom Unterricht ausgeschlossen werden.
  • Meldung an die zuständige Behörde (Bezirksschulinspektor/in)
  • Bei Verstößen gegen das Jugendschutzgesetz (Rauchverbot, Körperverletzung, Diebstahl, Mobbing) erfolgt eine Verwarnung durch den Direktor – bei abermaligem Verstoß  wird das Vergehen bei der Polizei angezeigt.
Kontakt
NMS Markt Hartmannsdorf
Feldbacherstraße 166
8311 Markt Hartmannsdorf
Telefon: +43 (0) 3114 2230
Fax: +43 (0) 3114 2230-23
Sonstiges
› Kontaktformular
› Anfahrt
› Sitemap
› Impressum
Meistbesuchte Seiten
› LehrerInnen
› Direktion
› Klassenfotos
› Der Vorstand
› Termine